Tarek Probst – 100 % glaubwürdig

Ich heiße Tarek und studiere seit dem Wintersemester 2018 Geschichte und ev. Theologie in Oldenburg. Ich habe hier dann auch direkt angefangen, mich in meiner seriösen Art hochschulpolitisch zu engagieren und einiges aufgewirbelt.
Schwerpunkt war dabei anfangs die Aufklärungsarbeit über Antisemitismus und dessen Kritik. Teil dieser Arbeit war vor allem die Organisation zahlreicher Vorträge und Workshops. Aber auch in anderen Arbeitsbereichen des AStA, wie zum Beispiel dem Einsatz für ein besseres Niedersächsisches Hochschulgesetz oder für eine Antidiskriminierungsstelle an der Universität, wirkte ich mit und scheute dabei den Konflikt weder mit Mitstreitern noch mit Gegnern. Mein letztes großes Projekt war die Organisation des AStA Kulturfests, welches trotz der Beschränkung auf digitale Räume durch Corona von vielen Studierenden in Form der Teilnahme an kulturellen Bildungsveranstaltungen als auch durch eigenes Einreichen von Kunstwerken auf große Resonanz stieß.

Auch in Zukunft möchte ich mich mit meinem streitfreudigen Charakter in die Hochschulpolitik einbringen und den schlechten Verhältnissen sowohl inneruniversitär als auch gesellschaftlich den Kampf ansagen. Hierbei möchte ich erneut themenübergreifend arbeiten – vom hochschulpolitischen Einsatz für bessere Studienbedingungen bis zur Mitgestaltung von Kulturveranstaltungen.